Blasenentzündung

 

Wer ist betroffen?

Frauen sind viel häufiger von einer Blasenentzündung betroffen, als Männer. Dies ist, weil die Harnröhre der Frauen viel kürzer ist und die Bakterien somit schneller in die Blase gelangen. Jede zweite Frau hat bereits einmal eine oder mehrere Blasenentzündungen erlitten. Bei den Frauen ist dies gut therapierbar, zu Beginn auch ohne Antibiotikum, beim Mann jedoch ist es wichtig, direkt zum Arzt zu gehen, da es eine kompliziertere Behandlung ist. Ebenfalls eine schwangere Frau sollte mit einer Blasenentzündung zum Arzt gehen. Besonders häufig betroffen sind sexuell aktive Frauen, Frauen in und nach den Wechseljahren, Schwangere und Frauen mit geschwächtem Immunsystem (z.B. bei Stress, Einnahme von Medikamenten oder Kälte).

Die Symptome:

  • Häufiger Harndrang
  • Ungewollter Urinverlust
  • Brennen beim Wasserlösen
  • Schmerzen im Unterbauch
  • Rötlicher, unangenehm riechender Urin

Vorbeugende / lindernde Massnahmen: 

  • Viel trinken! (ca. 2 Liter Wasser oder Tee)
  • Die Nierengegend gut bekleiden (Kälte vermeiden)
  • Bei Harndrang direkt aufs WC gehen, Harndrang nicht unterdrücken
  • Nach dem Geschlechtsverkehr bald wasserlassen
  • Nach dem Stuhlgang richtig reinigen ( Von vorne nach hinten)
  • Den Intimbereich nicht mit Seife oder Desinfektionsmittel reinigen, welche den Säureschutzmantel der Schleimhaut schädigen
  • D-Mannose Präparate helfen zum Vorbeugen

Behandelnde Massnahmen: 

  • Viel trinken!
  • Den Unterbauch wärmen (falls nötig auch Schmerzmittel einnehmen)
  • Ruhe und genügend Schlaf ist wichtig zur Erholung und Stärkung des Immunsystems (evt. auch Einnahme von aufbauenden Mittel)
  • Teemischungen, welche harntreibend wirken
  • D-Mannose um die Bakterien auszuschwemmen
  • Preiselbeersaft

Bleiben die Symptome mehr als 3-5 Tage oder tritt hohes Fieber oder Schmerzen in der Lendengegend auf sollten Sie sich bei Ihrem Arzt melden.

Sind Sie unsicher?

Bei uns in der Apotheke bieten wir einen Blasenentzündungs-Chek an. Ist der Test positiv, können wir Sie fachgerecht beraten und eine geeignete Therapie vorschlagen.

 

 

Kontakt

Telefon

+41 (0)56 221 77 00

Fax

+41 (0)56 221 11 06

E-Mail

Nachricht schreiben

Öffnungszeiten

Mo - Fr

08:00 bis 18:30 Uhr

Sa

08:00 bis 17:00 Uhr